Wäre das was für euch? – Der Geest-Verlag hat zu einem Literatur-Wettbewerb für Menschen mit Beeinträchtigungen aufgerufen. Das Thema ist spannend: »Leben will sich neu entfachen«. – Also, ihr kreativen Xblogger*innen, ran ans Werk! (Es gibt auch was zu gewinnen.😀)

Als Beitrag für den Xblog hat Regina Bäcker den Aufruf zum Literatur-Wettbewerb vorgeschlagen. Sie hat bereits positive Erfahrungen mit dem Verlag gemacht, der eins ihrer Gedichte veröffentlicht hat.


 

Literatur-Wettbewerb für Menschen mit Beeinträchtigungen

Thema: »Leben will sich neu entfachen«

 


Aufruf-Text des Geest-Verlags:

4. b.bobs 59-Literaturwettbewerb für Menschen mit Beeinträchtigung – Thema: Leben will sich neu entfachen

Zum nunmehr vierten Mal ruft der Geest-Verlag zu einem Schreibprojekt für Menschen mit Beeinträchtigungen auf. Eine vierte Ausschreibung und ein viertes Schreib- und Buchprojekt. Wir wollen eine Sammlung und einen Wettbewerb gestalten, in denen Menschen mit Beeinträchtigungen aus möglichst vielen Altersgruppen und Regionen in den verschiedensten literarischen Formen ihren Blick aufs Leben aufzeigen. Wie verläuft mein Leben, wie empfinde ich es, welche Zielsetzungen habe ich für die Zukunft. Blicke ich positiv in die Zukunft, entfache ich ein neues Feuer oder resigniere ich auch angesichts der gesellschaftlichen Bedrohungen von Umweltkatastrophe, Krieg und sozialen Spannungen in unserer Gesellschaft.

Ob blind, hörgeschädigt, Rollstuhlfahrer*in, psychisch erkrankt, teilnehmen können alle Menschen, die körperliche, seelische, geistige oder Sinnesbeeinträchtigungen haben, die sie in Wechselwirkung mit einstellungs- und umweltbedingten Barrieren an der gleichberechtigten Teilhabe an der Gesellschaft hindern. Die Beeinträchtigung muss nicht nachgewiesen werden.

Die Form des Geschriebenen ist jeder Autorin, jedem Autor selbst überlassen. Es kann eine Geschichte, ein Märchen, ein Tagebucheintrag, ein Gedicht, ein Song, ein Brief, ein Gedicht, ein Theaterstück etc. sein.

Der Text sollte nicht länger als 5 (fünf) DIN-A4 Seiten sein. Die Sprache, in der geschrieben wird, ist jedem selbst überlassen.

Für Menschen, die Probleme mit dem Schreiben haben, gibt es auch die Möglichkeit, einem Schreiber die Geschichte zu erzählen, der sie dann aufschreibt. Dieser sollte bei der Einsendung als Helfer mitgenannt werden.

Es dürfen bis zu zwei Beiträge (gleich ob Prosa oder Lyrik) eingereicht werden.

Teilnahmeberechtigt sind Menschen mit Beeinträchtigungen aller Altersgruppen und aller Länder. Mitarbeiter des Verlags sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Eine Jury sucht die Texte aus der Vielzahl der Bewerbungen aus, die in die Anthologie aufgenommen werden und diejenigen, die Preisträger werden.

Folgende Preise werden vergeben:
1. Preis 250 Euro
2. Preis 150 Euro
3. Preis 100 Euro
4. bis 10. Preis Buchpakete

Jede/r Teilnehmer/in in der Anthologie erhält ein kostenloses Belegexemplar. Die Hauptpreise können auf Beschluss der Jury aufgestockt und die Gesamt-Gewinnsumme kann anders gestaffelt werden.

Die Einsendungen können bis zum 31. Juli 2023 eingeschickt werden. Die Anthologie und die Preisentscheidungen sollen im Herbst/Winter 2023 erfolgen.

Bewerbung

Die Einsendungen möglichst bitte per Mail (eine doc-Datei als Anhang) mit dem Stichwort ‚Leben will sich neu entfachen‘ senden an:
info@geest-verlag.de

Bitte eine kurze Biographie des Autors mitsenden.

Wer nicht mit Mail senden kann oder will, kann seinen Beitrag auch per Post senden an:
Geest-Verlag
Wettbewerb ‚Leben will sich neu entfachen‘
Marienburger Straße 10
49429 Visbek

Die Teilnehmer der Anthologie werden über die Aufnahme in die Anthologie informiert.

Bitte nicht vergessen:
Unbedingt Name, Anschrift (möglichst auch Mailadresse) und Alter angeben.

Mit der Einsendung erkennt der Autor/die Autorin an, dass sein Text in der Anthologie des Wettbewerbs und zu Werbezwecken auch auf Seiten des Geest-Verlags veröffentlicht wird. Das Urheberrecht bleibt bei den Autor*innen. Von minderjährigen Verfasser*innen wird vor der Veröffentlichung in der Anthologie eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten abgefordert. Ein Rechtsanspruch auf Veröffentlichung kann nicht erhoben werden. 


 

Links: 


Auch du kannst dein Gedicht, deinen Text, deine Erfahrung oder auch deinen Podcast bei uns einreichen. Unter Kontakt findest du unsere Ansprechpartner. Schick uns dein Werk und wir veröffentlichen es.